Danke

Erstmal Gruß an alle, die heute dabei waren! Unser Dank gilt:

-Allen Leuten, die sich auf den Weg nach Straubing machten um sich an der Demo zu beteiligen

-Allen Straubingerinnen und Straubingern, die sich an der Demo beteiligten und als direkt Betroffene ihrem Unmut Luft  machten

-Allen Leuten, die im Vorfeld der Demo dafür warben und es ermöglichten, dass auf diese Veranstaltung aufmerksam gemacht wurde und „viele Leute“(zumindest für „Straubinger Verhältnisse“)  dabei waren

Es hat zwar nicht alles so geklappt wie es klappen hätte sollen/können und dafür wollen wir uns wirklich entschuldigen und um Nachsicht bitten! Wir sind dankbar über jede Kritik, da uns das als Gruppe weiterbringen kann! Mit der Demo wurde aber trotzdem schon ein kleiner Schritt in die richtige Richtung getan und vielen Leuten wurde die Möglichkeit geboten laut gegen die NPD zu protestieren!

Es war sicher nicht das letzte Mal, dass in Straubing wegen diesem Drecksladen demonstriert wurde und wir werden solange weitermachen bis er weg ist!

Bis hierher nochmal vielen Dank an alle, auch die hier nicht aufgeführt sind!

Bilder und Bericht folgen sobald wie möglich!

-AAK-

2 Responses to “Danke”


  1. 1 Andreas Juni 6, 2009 um 5:14 pm

    Mahlzeit Freunde,

    danke an alle für die Mobilisierung. Gerechnet hatten wir mit 100 bis 150 Menschen, gekommen sind lt. Polizei (und auch realistisch) 250 Menschen. Könnten mehr sein, aber passt schon.
    Danke auch an euch für den Redebeitrag, auch wenn er meinen überflüssig gemacht hat. Aber da bin ich auch nicht wirklich böse drüber 🙂
    Aber heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder, keine Frage 🙂

    Grüße von der Gewerkschaftsjugend

  2. 2 Kay Juni 8, 2009 um 10:21 am

    Grüßt euch alle,

    Ich freue mich darüber das soviele Leute auf die Strasse gegangen
    sind um ihren Unmut Luft zu machen ich selbst der damals die
    schwachsinnige Idiologie vertreten hatte war dabei um eins klar zustellen das der Faschismus und der Antisimitismus nix in den Köpfen , auf den Strassen und besonders nicht in den Wohnzimmern
    zu suchen hat nächstes mal bin ich garantiert wieder dabei mit
    mehr leuten aus meinem Genre (Hopper) lasst uns alle zusammen
    gegen diese Idiologie antreten und sie für ein und allemal
    aus den Strassen zu vertreiben nartürlich gewaltfrei versteht sich

    mit freundlichen Grüßen
    Kay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




Kontakt

Antifa Café


Das Antifa Café findet immer am zweiten Samstag jedes Monats um 15.00 Uhr im Roten Häuschen am Bahnhofsplatz statt. Thema des nächsten Cafés: tba | Infos gibts auch hier

Web 2.0

Twitter

Wikingerversand dichtmachen//reloaded


%d Bloggern gefällt das: